In der FAZ wird mit dem Wohlstands-Antifaschisten abgerechnet

In der FAZ wird mit dem Wohlstands-Antifaschisten abgerechnet. Der Artikel erschien schon vor einiger Zeit in der FAS, aber ist definitiv nochmal wert gelesen zu werden.

Kleine Kostprobe:

Hinzu kommt, dass Antifaschismus noch nie so billig zu haben war wie heute. Früher konnte er das Leben kosten, heute kostet er nicht mehr als ein Lippenbekenntnis unter Gleichgesinnten – und schon gehört man dazu, zum erlesenen Kreis der Aufrichtigen, Anständigen, Tapferen. Die Kämpfer gegen Rechts bilden den Adelsstand der aufgeklärten Gesellschaft. Oder noch einen Schuss polemischer: Hier findet ein Ablasshandel statt; die moralische Überlegenheit kann man einfach erwerben, indem man dem Kampf gegen Rechts beitritt.

 

 

Kommentar verfassen